Kochbuch: Andalusien – Küche und Kultur

von Margit Kunzke aus dem Verlag Gräfe und Unzer

Ich liebe die spanische Küche, vor allem die aus Andalusien, und hier kommt der ultimativer Guide dazu. Auf 240 Seiten lernen wir die Genüsse des südlichen Spanien kennen. Schon der Titel des gebundenen Buches lockt mit einem Foto von saftigem Rot auf reichem Gold. Aufgeschnittene Granatäpfel locken und machen Lust aufs Lesen.
Das einleitende Kapitel gibt einen kurzen Überblick über die Geschichte Andalusiens, durch die man vor allem die Einflüsse aus Nordafrika kennen und verstehen lernt. Eine erklärende Karte vermittelt die notwendigen geographischen Kenntnisse, um die Lage der verschiedenen Regionen einordnen zu können, deren Küche im weiteren Verlauf vorgestellt wird.

Sind nicht schon die Namen eine einzige Verheißung? Granada, Córdoba und Sevilla, Cádiz und Málaga … jeder Region ist ein eigenes Kapitel gewidmet.
Unterstützt durch eindrucksvolle Fotos lernt man die Eigenarten und Vorzüge kennen, die Köstlichkeiten, für die sie berühmt sind. Die Oliven, zum Beispiel, von Granada. Die Tapas von Córdoba, den Sherry von Cádiz und die Fischgerichte von Málaga. Nach einer einleitenden Vorstellung von Land und Leuten geht es zur Sache: die Rezepte!
Wie man es gewohnt ist startet man auch hier bei den Vorspeisen, geht über verschiedene Hauptgerichte zu den Desserts. Die Rezepte sind lobenswert übersichtlich und leicht nachzuarbeiten, obwohl sie nicht im Allzu-Gewohnten steckenbleiben. Hier gibt es nicht nur vertraute Gerichte wie „Dicke Bohnen mit Schinken“, sondern auch Exotisches wie „Rebhuhn mit Schokolade“. Wer gern Neues ausprobiert ist mit diesem Buch wirklich gut beraten!

Ein Beispiel? Also gut: „Bacalao con tomate“ (Stockfisch mit Tomate)

Zubereitungszeit: 15 Min.
Marinierzeit: mindestens 4 Std.
Pro Person: ca. 220 kcal (für den, der es doch noch wissen will…)

Zutaten für 4 Personen:
500 g reife Tomaten
150 g Stockfisch (am besten Filet)
1-2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
3-4 EL Zitronensaft
frisch gemahlener Pfeffer

Die Tomaten kreuzweise einschneiden, mit kochendem Wasser überbrühen und häuten. Halbieren, entkernen und fein hacken. In eine Schüssel geben.
Den Stockfisch ungewässert in dünne Scheiben schneiden und dann zerpflücken. Zu den Tomaten geben.
Den Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Olivenöl und Zitronensaft zu den Tomaten geben. Mit Pfeffer würzen. Alles im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ziehen lassen. Mit frischem Baguette und einem trockenen Weißwein oder spanischem Rosado ist das ein leichtes Sommerabendessen.

Wie findet ihr das? Ungewohnt, aber spannend, oder? Und überhaupt nicht schwer nachzukochen. Das perfekte Urlaubs-Feeling!

Und das macht dieses Kochbuch für mich so besonders:

  • die ausführlichen Reportagen über die einzelnen Regionen
  • die wunderbaren Fotos, die Lust auf Urlaub und aufs Kochen machen
  • die ausgefallenen, originalen Rezepte, die trotzdem leicht nachzukochen sind
  • die übersichtliche Aufmachung

Fazit: ein klares Daumenhoch!

Nach Spanien geht´s jetzt nach England.